Installation
Mapping
Aktion

Linie im Wald

Ein Bruch der Dunkelheit

ORF motiviert

Anleitung (ohne Haftung)

no comment

Mischmaschine / akustische Diarrhö / Fahne
Installation 2022

47.4743469,10.0321388

Video, SW, Sound, 2020

Technical Selfie

Künstlerhaus Bregenz

Videoinstallation Pfänder Bregenz

Ohne Titel

22 Positionen zum Thema „Wasser“
Videoprojektion Kunsthorst Pfänder, Bregenz

Kunststrasse Imst

Mapping/Visuals 2019

Videomapping Bregenz

Anton-Schneider-Straßenfest

Time-Delay

Videoinstallation, Krone Hittisau

Die Zeit fließt in unserer Wahrnehmung nicht kontinuierlich, sondern „stößt sich voran“ in Schritten von 30 Millisekunden. Dazu strukturiert unser Bewusstsein die Gegenwart in Drei-Sekunden-Einheiten. (Stangl, 2022). Verwendete Literatur | Stangl, W. (2022, 14. September). Gehirn und Zeit. [werner stangl]s Arbeitsblätter.

Was geschieht nun, wenn die letzten 30 Millisekunden digital in das Jetzt transferiert werden? Eine solche Situation wurde im Eingangsbereich geschaffen.

Ready Mades to go - Adler Krumbach

Ready-Mades to go

Adler Krumbach

Ressentiment

Harald Schwarzs Videoinstallation „Ressentiment“ wurde auf Wunsch der Juppenwerkstatt Riefensberg für die Lange Nacht der Museen 2016 erstellt. Der Ort der Präsentation war die leerstehende Garage eines ehemaligen Frachtunternehmens. Da im Obergeschoss des Hauses Flüchtlinge aus den derzeitigen Kriegsgebieten leben, sollte das Konzept das gegenwärtige weltpolitische Geschehen und die daraus resultierende humanitäre Katastrophe im Rahmen einer kritischen Reflexion von „Heimat“ berücksichtigen. Was dabei herauskam, ist eine Antwort, die Heimat und Heimatlosigkeit, Vertrautes und die latente Angst vor Bedrohung thematisiert.

Mittels Audiovisualisierung wird der Produktionsprozess der Juppe in einer abstrakten Form abgebildet. Die Akustik resultiert aus der Einspielung von Maschinengeräuschen im Gläst-, Fältel- und Arbeitsraum der Juppenwerkstatt. Das Thema „Ressentiment“ erschließt sich aus der Projektion arabischer Schriftzüge: Liebe, Wärme, Heimat, Vertrauen – eine Übersetzung bleibt aus; was zurück bleibt, ist ein Gefühl der Unsicherheit. Die BetrachterInnen werden mit der Ambivalenz unserer Willkommenskultur konfrontiert. Wir wollen gute Menschen sein, aber, so Schwarz, das erfordere in der derzeitigen Situation mehr denn je Bewegung. Heimat sei keine Festlegung. Wir müssen sie neu denken und dem Fremden zwar nicht unreflektiert, aber offen begegnen. Vorbehalte und Angst blockieren, so Schwarz.

Text: Maria Rose Steurer Lang

Video Projection Mapping, Lange Nacht der Museen 2016
Juppenwerkstatt Riefensberg

Reiz & Reaktion

Animierte Gartenwanzen projiziert auf Folie
Kunsthorst Pfänder

Normierung

Videomapping auf Perückenkopf
Ausstellung „Territorium Bregenzerwald“

videoinstallation nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Projection Mapping auf Styroporstuhl
Ausstellung „Territorium Bregenzerwald“

Holzprojektion

Verschiedene Hölzer sehr dünn ausgearbeitet und in Diarahmen gespannt. Teil der Performance „Grüos Veah“, 1995

Performance „Grüos Veah“

Gemeindesaal Hittisau, 1995

Knotenaktion am Bahnhof Langenegg

Bayrisch 6 – Knotenaktion

Bahnhof Langenegg 1995

Ewigkeit, Unendlichkeit.
Ewige, unendliche Elemente in Bewegung, ohne Anfang, ohne Ende.
Und Formen, Inhalte, als nur sich selbst identische einmalige Veränderungen. Wie Schlinge und Knoten.
Wo und wie auch immer sie erscheinen.

Text: Dr. Peter Perathoner

Screen-Stop-Motion

Röhrenfernseher, Stop-Motion Cam, Color, SND
1992